Sektion Klinische Psychologie
Zur Startseite
Aktuelles
Die Sektion
Fachgruppen
  Adressen
Mitgliederbereich
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP

Suche auf den Seiten des BDP
Zurück

    
    

Klinische Hypnose (Klihyp) in Prävention und Therapie

Leit- und Richtlinien zur Weiterbildung

Ziel mit der Anwendung der Klinischen Hypnose ist die Verbesserung der Entspannungs- und Regenerationsfähigkeit sowie die Förderung kreativer Potenziale einer Person. Sie dient der Förderung persönlicher Entwicklung und der Verbesserung von Kompetenzen zur Lösung von Problem. Sie erweist sich als sehr nützlich im Einsatz zur Selbststeuerung und zur Selbstwirksamkeit.
Ziele der Klinischen Hypnose in Prävention und Therapie
Im Bereich des psychophysischen Systems kann sie eingesetzt werden zur Regulation und Verbesserung vegetativer Funktionen und trägt zu deren Harmonisierung bei. Im Erleben und im Wahrnehmen eines homöostatischen Gleichgewichts von Anspannung und Entspannung wird der Mensch befähigt, deren Herstellung und deren Aufrechterhaltung selbst zu steuern.
Über die bessere Konzentrations- und Gedächtnisleistungen bewirkt die Anwendung von Hypnose eine Verbesserung der Kompetenzen zur Stressverarbeitung. Durch die aktive Teilnahme wird der Teilnehmer angeregt und durch Eigenübungen zum hypnotischen und selbsthypnotischen Vorgehen motiviert, sich seiner Verhaltensmuster und deren Veränderbarkeit bewusst umzusetzen.

Weitere Ergänzungen zu den inhaltlichen, methodischen und didaktischen Aspekten, zur Qualitätssicherung, zu den Rahmen- und Eingangsbedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Kurs oder Einzelsitzung AT finden Sie in der ausdruckbaren PDF-Fassung.

Richtlinien für die Weiterbildung
von Diplom–Psychologen/innen / Master of Science in Psychologie (M. Sc.) in - Klinische Hypnose in Prävention und Therapie -

Voraussetzungen für den Erwerb des Zertifikats „Klinischer Hypnose in Prävention und Therapie (BDP)“

1. Diplom Psychologie / Master of Science in Psychologie (M. Sc.)
2. Weiterbildungszertifikate von Entspannungsverfahren (Zert. AT oder PR - s Weiterbildungsrichtlinien).
3. Weiterbildung in Klinischer Hypnose in Prävention und Therapie (mind. 60 Std., s .u.)
4. Verpflichtung auf die Leit- und Richtlinien bei der Anwendung von Klinischer Hypnose.
5. Verpflichtung zur ständigen Weiterentwicklung der eigenen therapeutischen Kenntnisse durch regelmäßige Fortbildung und durch Supervision bei anerkannten Institutionen.

Hinweise zu den Qualifikationsstufen, Weiterbildungsvoraussetzungen, inhaltlichen und zeitlichen Mindestvoraussetzungen der Weiterbildung und zum Antragsverfahren finden Sie in der Zertifizierungsordnung ZOMSE und auf der Homepage www.entspannungsverfahren-bdp.de.